Dirk Balke

freischaffender Künstler

Installationen

3 Kokons

3 Kokons im Skulpturenpark SinnesWald / Leichlingen

3 Kokons im Skulpturenpark SinnesWald / Leichlingen, Gips, Gewebe, Holz, Drahtseil, 4 x 8 x 8 m, 2020

EXIT.

EXIT.

EXIT. – Text dazu: „Aus dem Nachlass eines Lepidopterologen. Im Laufe seines Lebens vergaste er ca. 500.000 Falter mit Zyankali“.

Installation aus 30 Schmetterlingskästen (46 x 52 x 7 cm), alle Kästeninhalte wurden durch den sogenannten Museumskäfer zerstört und hinterließen ein „Schlachtfeld“.
Gesamtmaß ca. 250 cm x 550 cm, 2018

Versehrt

Versehrt

Versehrt, Installation aus verschiedenen Teilen zur Ausstellung IN+ENSIV – Kunst im Hospital
Jahresausstellung der Düsseldorfer Künstler, 2018

7 Leitern

7 Leitern, Installation aus sieben Strickleitern, Sinneswald in Leichlingen – Jahresausstellung zum Thema FREIHEIT, 2018

Eine Spur durch Gräfrath

Eine Spur durch Gräfrath (1)
Eine Spur durch Gräfrath (2)
Eine Spur durch Gräfrath (3)

Zwischen 1898 und 1933 verlief die Straßenbahnlinie Solingen–Vohwinkel durch den historischen Ortskern von Gräfrath.

Eine Spur durch Gräfrath, pinkfarbene Kreide, 550 m durch den historischen Ortskern von Solingen-Gräfrath, 2018 (Fotos: Christian Beier, Ken Saltzberg).

Entlang der Strecke erinnerten zehn Ölgemälde an die damaligen Ansichten (Öl auf Leinwand, 80 x 100 cm, 2018).

AUGEN-BLICKE

AUGEN-BLICKE – Installation in der Partnerschaftsgesellschaft Dr. Ganns, Heinekamp und Heibges
Nachfolgeausstellung zum Kulturmorgen Solingen im Juli 2017

AUGEN.BLICKE – Installation im Atelier AUGEN.BLICKE – Installation im Atelier 2017

AUGEN.BLICKE

AUGEN.BLICKE – 225 Jahre Friedrich Hermann de Leuw
AUGEN.BLICKE – 225 Jahre Friedrich Hermann de Leuw

225 Jahre Dr. Friedrich Hermann De Leuw

Mit verschiedenen Installation, die sich wie in den vergangenen Jahren, durch den gesamten historischen Ortskern von Gräfrath zogen, haben Solinger Künstler an diesen außergewöhnlichen Augenarzt erinnert.
Anlässlich seines Geburtstags, der sich 2017 zum 225. Mal jährte, interpretierten die Künstler
in ungewöhnlichen und vielfältigen Sichtweisen, das Wirken dieses bedeutenden Mannes.

 

AUGEN.BLICKE Installation mit 225 verschiedenen Augenpaaren – von Dirk Balke.

Jeder Gräfrather und jede Gräfratherin, ob klein oder groß, alt oder jung, war aufgerufen, die eigenen Augen fotografieren zu lassen.

Die Augenpaare wurden zum Kultur Morgen auf selbstklebende Folie gedruckt und im historischen Ortskern von Solingen-Gräfrath an den Stufen der verschiedenen Treppen aufgeklebt. Der spektakulärste Eindruck ergab sich an der 72 stufigen Klostertreppe, die das imposanteste Forum für diese Installation wurde.

Die Idee, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre eigenen Augen suchen, sowie Nachbarn und Freunde wieder erkennen konnten, wurde eine große Freude für alle Beteiligten.

The Hanging Tree

Hanging Tree – Künstler zeigen Flagge – Kulturmorgen Solingen 2016
Hanging Tree – Künstler zeigen Flagge – Kulturmorgen Solingen 2016

Titel der Baume-Installation ist „The Hanging Tree“. Er zeigt sowohl Filmszenen in denen Menschen gehängt werden, als auch reale Hinrichtungen aus verschiedenen Gründen.

Indem sich Cineastisches mit wirklichen Grausamkeiten mischt, werden die Grenzen zwischen fiktiver und tatsächlicher Unmenschlichkeit aufgehoben. Die Fragestellung die ich provozieren will, ist die Frage nach unserer Wahrnehmung solcher Grausamkeiten. Nehmen wir Nachrichten über Unmenschlichkeiten noch als real auf oder empfinden wir solche Brutalität nur noch als Wiederholung uns bekannten Film- Szenen?